• Guten Tag! Tot daar mijn Duitse vocabularium. Goed, ik heb dus maandag mondeling examen Duits en ik moet m'n kamer voorstellen. Nou is m'n Duits niet bepaald m'n beste vak (tenzij het gaat over die Bundeslande blokken, dat is zowat het enige dat ik kan) en ik heb het ook nog maar een jaar en een half, maximum twee uur per week, dus echt op en top kun je 't niet noemen. Is er iemand die dit zou willen nakijken? Hij let abnormaal hard op naamvallen, maar daar ben ik één groot ramp in, en ook de woordenschat en andere grammatica. Sooo, is er iemand die me zou willen helpen? Ik dacht, laat het me eens vroeger vragen dan acht uur 's avonds de avond voordat ik het moet doen.:Y)Alvast bedankt!

    Lieber Herr ******

    Heute werde ich Ihm mein Zimmer vorstellen. Mein Zimmer bevindet sich im ersten Stock. Wenn Sie eintreten, sehen Sie am rechts mein Sessel. Meistens, es liegen Bücher oder Kleider auf. Links von mein Sessel, steht meine Stereoanlage. Auf die Stereoanlage, es liegen meistens Bücher, CD's, Fotos und andere Dinge. Wenn Sie wenden neunzig Graden, seht sie mein Bücherregal. Das ist für mein Fiction-Bücher, nicht für mein Lehrbücher. Links von das Bücherregal, es gibt meinen Schreibtisch. Auf mein Schreibtisch steht sehr viel. Es gibt meinen Computer, viel Lehrbücher und Kugelschreiber. Der Schreibtisch besteht aus einen Schrank und vier Schreibtischsubladen mit Blätte und andere Dinge. Sofort hinter der Schreibtisch, es gibt das Fenster. Wenn Sie schauen durchs Fenster, sehen Sie den Garten. Neben das Fenster und der Schreibtisch, es gibt einen Gemälde. Unter der Gemälde, es gibt der Waschkorb. Wenn Sie wieder drehen neunzig Graden, es gibt meine Schränke. Ich habe vier Schränke. Die erste zwei, ausgehend von rechts, sind nicht für mich. Es sind Lageschränke für die Familie. Die andere zwei sind für mich. Eins ist für meine Kleider und die andere ist für die Jacke und Koffern, aber auch für Dinge die ich nirgends sonst kann weglegen.
    Drehen Sie wieder neunzig Grade, sehen Sie mein Bett und über das Bett hängen Fotos von mich, meine Nichte und mein Kaninchen, die doot ist. Neben die Fotos und das Bett, bevindet sich meine Lehrbücherschrank, für, folgerichtig, meine Lehrbücher. Dann, links von die Schrank, bevindet es meine Magnettafel mit Fotos von mich und meine Familie und manchmal schreib ich Dinge auf die ich nicht darf vergessen. Links von die Magnettafel, es bevindet wieder die Tür.

    Damit bin ich am Ende meiner Präsentation gekommen. Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit.


    Even as we grieved, we grew; even as we hurt, we hoped; even as we tired, we tried

    Lieber Herr ******

    Heute werde ich Ihm mein Zimmer vorstellen. Mein Zimmer bevindet sich im ersten Stock. Wenn Sie eintreten, sehen Sie an die rechter Seite mein Sessel. Meistens liegen da Bücher oder Kleider auf. Links von mein Sessel [geen komma] steht meine Stereoanlage. Auf die Stereoanlage [alweer: geen komma], es liegen meistens Bücher, CD's, Fotos und andere Dinge. Wenn Sie sich nün neunzig Graten drehen, sehen Sie mein Bücherregal. Das ist für mein Fiction-Bücher, nicht für mein Lehrbücher. Links von das Bücherregal [weer geen komma] gibt es meinen Schreibtisch. Auf mein Schreibtisch steht sehr viel. Es gibt meinen Computer, viel Lehrbücher und Kugelschreiber. Der Schreibtisch besteht aus einen Schrank und vier Schreibtischsubladen(?) mit Blätte und andere Dinge. Sofort(?) Direct? hinter der Schreibtisch [geen komma] gibt es das Fenster. Wenn Sie durchs Fenster schauen, sehen Sie den Garten. Neben das Fenster und der Schreibtisch [geen komma] gibt es einen Gemälde. Unter der Gemälde [geen komma] gibt es der Waschkorb. Wenn Sie wieder neunzig Graden drehen [geen komma] gibt es meine Schränke. Ich habe vier Schränke. Die erste zwei, ausgehend(?) von rechts, sind nicht für mich. Es sind Lageschränke für die Familie. Die andere zwei sind für mich. Eins ist für meine Kleider und die andere ist für die Jacke und Koffern, aber auch für Dinge die ich nirgends sonst weglegen kann(?).
    Drehen Sie wieder neunzig Grade(?), sehen Sie mein Bett und über das Bett hängen Fotos von mich, meine Nichte und mein Kaninchen, die Tod ist. Neben die Fotos und das Bett, bevindet sich meine Lehrbücherschrank [geen komma] für [geen komma] folgerichtig, meine Lehrbücher. Dann, links von die Schrank, bevindet es meine Magnettafel mit Fotos von mich und meine Familie und manchmal schreib ich Dinge auf die ich nicht darf vergessen. Links von die Magnettafel, es bevindet wieder die Tür.

    Damit bin ich am Ende meiner Präsentation gekommen. Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit.

    * " (..) , es gibt (..)" is fout! Het is gewoon: "(..) gibt es (..).
    **komma's alleen plaatsen waar ze horen en niet overal tussen de zinnen in.
    (?) = niet zeker van of dat goed Duits is.
    Er zijn heel zelfstandige naamwoorden waarvan ik mij afvraag of die goed zijn. Maar ik heb niet de tijd om die op te zoeken, dat moet je zelf doen. Ook weet ik niet of de naamvallen goed zijn, maar ook dat moet je zelf doen. Zo moeilijk is dat niet als je een schema naast je hebt liggen.;)

    Ik hoop dat je hier iets aan hebt. Misschien kunnen andere je op andere vlakken helpen.


    You could be great, you know, it’s all here in your head, and Slytherin will help you on the way to greatness, no doubt

    mein Kaninchen, das Tod ist.


    Kaninchen is onzijdig. De bijzin slaat op het konijn, dus is het niet die, want konijn is niet vrouwelijk. Heb ik net gehad bij duits namelijk


    It finally happened - I'm slightly mad! ~ Queen

    Ik weet al zeker dat het in de eeste zin Ihnen is, ipv Ihm, maar ik zal er straks eens volledig naar kijken als ik aan mijn pc ben (:


    But I still have this faith in the truth of my dreams.

    Dankjewel iedereen! Het is echt al een grote hulp geweest en ook Evelien bedankt dat je er straks nog eens helemaal wil naar kijken! (: Dit hier is de reeds aangepaste versie.

    Lieber Herr ******

    Heute werde ich Ihnen mein Zimmer vorstellen. Mein Zimmer bevindet sich im ersten Stock. Wenn Sie eintreten, sehen Sie an die rechter Seite mein Sessel. Meistens liegen da Bücher oder Kleider auf. Links von mein Sessel steht meine Stereoanlage. Auf die Stereoanlage liegen meistens Bücher, CD's, Fotos und andere Dinge. Wenn Sie sich nün neunzig Graten drehen, sehen Sie mein Bücherregal. Das ist für mein Fiction-Bücher, nicht für mein Lehrbücher. Links von das Bücherregal gibt es meinen Schreibtisch. Auf mein Schreibtisch steht sehr viel. Es gibt meinen Computer, viel Lehrbücher und Kugelschreiber. Der Schreibtisch besteht aus einen Schrank und vier Schreibtischsubladen mit Blätte und andere Dinge. Direkt hinter der Schreibtisch gibt es das Fenster. Wenn Sie durchs Fenster schauen, sehen Sie den Garten. Neben das Fenster und der Schreibtisch gibt es einen Gemälde. Unter der Gemälde, es gibt der Waschkorb. Wenn Sie wieder neunzig Graden drehen gibt es meine Schränke. Ich habe vier Schränke. Die erste zwei, ausgehend von rechts, sind nicht für mich. Es sind Lageschränke für die Familie. Die andere zwei sind für mich. Eins ist für meine Kleider und die andere ist für die Jacke und Koffern, aber auch für Dinge die ich nirgends sonst weglegen kann.
    Drehen Sie wieder neunzig Graden, sehen Sie mein Bett und über das Bett hängen Fotos von mich, meine Nichte und mein Kaninchen, das Tod ist. Neben die Fotos und das Bett, bevindet sich meine Lehrbücherschrank, für, folgerichtig, meine Lehrbücher. Dann, links von die Schrank, bevindet es meine Magnettafel mit Fotos von mich und meine Familie und manchmal schreib ich Dinge auf die ich nicht darf vergessen. Links von die Magnettafel, es bevindet wieder die Tür.

    Damit bin ich am Ende meiner Präsentation gekommen. Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit.

    [ bericht aangepast door Klaar op 6 dec 2015 - 11:00 ]


    Even as we grieved, we grew; even as we hurt, we hoped; even as we tired, we tried